U-14 als Tabellenzweiter für die Endrunde qualifiziert

 In der heutigen Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft trafen eine Bezirksliga-, zwei Kreisliga- und zwei Kreisklasse Mannschaften aufeinander. Die JSG WNK U14I ging nicht als Favorit ins Turnier, zeigte aber im ersten Spiel gegen JFV Biber das sie sehr gut vorbereitet sind. Mit dem 2-1 fuhr die JSG die ersten drei Zähler ein. Im zweiten Spiel traf die WNK auf die Bezirksliga Mannschaft FC Eintracht Cuxhaven. Beide zeigten den rund 80 Zuschauern ein schnelles und druckvolles Spiel. Nach zwölf Minuten stand es noch 0-0 und somit konnten die Kicker von der WNK der Eintracht als einzige Mannschaft einen Punkt abringen. Im dritten Spiel hieß der Gegner JSG Langen /Debstedt. Diese hatten noch keine Punkte holen können und so startete die JSG WNK ohne ihre Leistungsträger ins Spiel. Nach zwölf Minuten  stand wieder die WNK mit einem 2-0 Erfolg als Sieger fest. Nun ging es im letzten Spiel gegen die Jungs von RW Cuxhaven.RW hatte zu dieser Zeit 6 Punkte und die WNK 7 Punkte. Man könnte es als Finalspiel in der Vorrunde sehen. Bei einer Niederlage wäre die WNK ausgeschieden. Hochmotiviert gingen die Kicker von der JSG WNK U14I in ihr letztes Spiel. Aber auch RW war an diesem Tag der WNK nicht gewachsen. Mit einem 4-1 ging der Sieg verdient an die JSG WNK U14I .Erster wurde an diesem Tag: FC Eintracht Cuxhaven mit 10P. und 14-0 Toren, Zweiter wurde die JSG WNK U14I mit 10P. und 8-2 Toren. Somit haben sich beide Mannschaften für die Endrunde am 21.01.18 in der Cuxhavener Rundturnhalle in der Beethovenallee.

 
 
 
 
 

JSG WNK U-13 erklimmt die Tabellenspitze

Ein schwer erkämpfter aber verdienter Sieg war es für die U-13 der JSG WNK am Dienstagabend in der U-13 Kreisliga gegen den Tabellenvorletzten JSG Wanna/Lüdingworth-Otterndorf. Warum der heutige Gegner auf diesem Tabellenplatz steht ist nach der heute in der Midlumer Hemelinger Arena gezeigten Leistung unbegreifbar. Die erste Spielhälfte endete vor ca. 30 Zuschauern torlos. In der zweiten Spielhälfte übernahmen die Jungs von der Wurster Nordseeküste das Kommando und Luka Meyer erzielte nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel im Anschluss an einen Lattentreffer das 1:0 für die JSG WNK.  Der Gast blieb aber weiterhin gefährlich und konnte nur elf Minuten später ausgleichen. Sieben Minuten vor Ende der Partie war es dann Marvin Wähling vorbehalten nach schöner Vorarbeit von Lukas Bahr den 2:1 Siegtreffer zu erzielen.

Die statistischen Daten wie zB die Mannschaftsaufstellung zur Partie findet ihr über nachfolgenden Link:

http://www.fussball.de/spiel/jsg-wanna-luedingworth-otterndorf-u-13-i-jsg-wnk-u13-i/-/spiel/0209V1OB0S000000VS54898DVUVCCN5J#!/section/stage 

 

Elfmeterdrama in Otterndorf - JSG WNK zieht ins Pokalfinale ein

Es sollte der ideale Start nach der Herbstpause werden, doch zunächst gab es erst einmal bittere Nachrichten für die U16 der JSG WNK. Stürmer Timon Vogelsänger und Innenverteidiger Paul Koch meldeten sich krankheits- bzw. verletzungsbedingt ab und auch Lasse Tscheppan konnte zunächst nur angeschlagen auf der Bank Platz nehmen. Erfreulicher war dagegen , dass Keeper Moritz Fach wieder fit ist, der vergangene Woche mit Knieproblemen aussetzen musste.

Die Wurster starteten demnach mit folgender Aufstellung:
Moritz Fach -
Lukas Wadych – Marcel Bohlen – Janik Jost – Tim Decker -
Tom Kleberhoff – Philip Pöllmann (später: Marten Töllner) – Nils Waltje (später: Miguel Schneekloth) – Rikus Surholt (später: Jan-Lukas Mergard) -
Jonas Freye – Domenic Ratzlaff (später: Lasse Tscheppan)

Die Partie begann unspektakulär. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und so spielten sich die ersten Minuten lediglich im Mittelfeld ab.
In der 18. Minute allerdings nutzte Wanna/Lüdingw./Otternd. Nach einem Offensivfoul die Unaufmerksamkeit der Wurster und die Heimmannschaft ging mit 1:0 in Führung.
Es folgten 22 Minuten schwacher Fußball der Wurster bis der Schiedsrichter zum Pausentee unterbrach.

Für den zweiten Durchgang nahm sich das Team von Trainergespann Pankrath/Strache deutlich mehr vor und setzten dies auch zu Beginn der zweiten Halbzeit um. Die JSG WNK nahm das Spiel in die Hand. Doch in der 53. Minute der Schockmoment. Nach einem Zusammenprall im Mittelfeld blieb Mittelfeldmann Philip Pöllmann am Boden liegen und musste ausgewechselt werden. Das Spiel nahm nach dieser Unterbrechung erneut an Tempo ab. Jedoch konnten die Wurster einen Spielaufbaufehler des Gegners in der 67. Minute für sich nutzen. Nachdem Jonas Freye einen Pass des gegnerischen Keeper abfangen konnte, legte er den Ball quer auf Lasse Tscheppan. Dieser setzte den Ball an den Pfosten, von wo er auf dem Fuß von Nils Waltje landete, der zum verdienten 1:1 Ausgleich einschob.
Die restliche Spielzeit wurde von den Gästen aus Wremen bestimmt, ein Tor konnte jedoch nicht mehr erzielt werden. Somit ging es ins Elfmeterschießen.

Die Heimelf begann und versenkte auch gleich den ersten Schuss.
Jonas Freye war der erste Schütze für die Wurster und vergab leider.
Wanna/Lüdingw./Otterndorf traf auch bei zweiten mal vom Punkt und nachdem Nils Waltje ebenfalls für die Wurster vergab, lagen diese bereits 2:0 zurück.
Den dritten Elfmeter vergab die Heimmannschaft und die JSG WNK sah sich noch nicht geschlagen.
Kapitän Marcel Bohlen trat an und hämmerte den Ball ins Netz, nur noch 2:1.
Es folgten die Minuten des Wurster Keepers Moritz Fach. Beide darauffolgenden Elfmeter konnte er parieren und Tim Decker erzielte mit seinem Strafstoß zwischenzeitlich das 2:2. Für den letzten Schuss trat Philip Pöllmann an, konnte diesen verwandeln und die Wurster so das Spiel für sich entscheiden.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit haben sich die Wurster Jungs in das Spiel gekämpft, den Kampf angenommen und sind schließlich verdient mit dem Finaleinzug belohnt worden.

#jsgwnk #fclandwursten #pokalhalbfinale

Copyright 2017 FC Land Wursten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen