Gute erste Hälfte der Ersten in Drangstedt wird nicht belohnt

Trotz der großen Personalsorgen schaffte es der FC Land Wursten es dem Tabellenführer FC Geestland lange Zeit vor große Probleme zu stellen. Da der Führungstreffer jedoch verpasst wurde, hieß es am Ende 0:2 auf Wurster Sicht. Es folgt der Spielbericht.

Der FC Land Wursten fand auf dem unheimlich langen, wie breiten Platz in Drangstedt direkt in die Partie hinein. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Die Gastgeber wurden zudem zu vielen Fehlern gezwungen. Es fehlte jedoch die Torgefahr, denn gefährlich wurde es zumeist nach Standardsituationen. Die erste große Möglichkeit vergab Zentara, der aus rund neun Metern über das Tor schoss. Der Geestländer Keeper hielt zudem einen Freistoß von Karo hervorragend. Den Abpraller drosch Issa über das Tor. Dies waren die besten Möglichkeiten für die Wurster, die es verpassten ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Kurz vor dem Pausenpfiff wäre dies beinahe bestraft worden, aber Grastorff rettete mit einer überragenden Reaktion das 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel knüpften der FCLW zunächst an dem guten Auftritt an. Doch ein Ballverlust im Umschaltspiel wog folgenschwer, denn Schmidt traf nur wenige Sekunden später von der Strafraumgrenze zum 1:0 für die Gastgeber (55.). Diese Führung verdiente sich Geestland erst im Nachhinein. Die Wurster wirkten kurz geschockt und Kauschus hatte bereits das 2:0 auf dem Fuß. Grastorff verhinderte dies jedoch mit einer guten Parade. Die beste Ausgleichschance für die Sahin-Mannschaft hatte wenig später Karo, der mehrere Geestländer stehen ließ, allerdings den Abschluss aus kurzer Distanz komplett verzog. Besser machte es erneut der Geestländer Youngster Schmidt, der nach einem langen Ball frei vor Grastorff auftauchte und die Kugel mit etwas Glück zum 2:0 im Netz unterbrachte. Damit war die Partie im Grunde entschieden. Die Mannen von der Wurster Nordseeküste blieben bemüht, allerdings hatten sie auch etwas Glück, dass der FCG mit seinen Kontermöglichkeiten schludrig umging. In der 90. Minute landete der Ball dann doch noch im Kasten der Gastgeber. Barroqueiro war hierfür verantwortlich. Der Schiedsrichter wollte bereits wieder anpfeifen, ehe die Assistentin mit Unterstützung der Zuschauer doch noch eine Abseitsstellung erkannte. Wenig später folgte der Schlusspfiff des insgesamt guten Referees Müller.

Für den FCLW spielten:

Grastorff,-Schwazkopf, Heins, Issa, Bohlen,-Karo, Ölmez, Lassmann,-Simsek (60. von Oesen), Zentara (71. Mehrtens),-Friedhoff (65. Barroqueiro)

Tore:
1:0 Schmidt 55.
2:0 Schmidt 68.

Der FCLW muss letztendlich eine bittere Niederlage einstecken, obwohl gerade aufgrund der starken ersten Halbzeit deutlich mehr drin war. Bedanken wollen wir uns bei den Leihgaben aus der 2. und 3. Herren. Fabien Heins, Maik Bohlen und Dennis Zentara boten allesamt eine gute Leistung.
Für die Mannschaft von Yusuf Sahin geht es am Sonntag zur ungewohnten Mittagszeit weiter. Bereits um 12:30 Uhr wird die Begegnung bei der SG Stinstedt II angepfiffen.

#NurderFCLW
#FCOlé
#EinVerein
#AllefürAale
#IngoohneFlamingo
#Pils
#EnglischeWochen

Quelle: Facebookseite der Ersten

Nachfolgend der fupa-Bericht:

https://www.fupa.net/spielberichte/fc-geestland-fc-land-wursten-5397868.html

Ein Punkt der nicht weiterhilft - Serie der Ersten hält auch in Geversdorf

Vieles lief schief am gestrigen Nachmittag beim FC Land Wursten. Das nicht zufriedenstellende 2:2 beim TSV Geversdorf war die logische Folge. Es folgt der Spielbericht.

In der Anfangsphase der Begegnung fand der FCLW auf dem matschigen Rasenplatz im Ostestadion nicht in die Partie hinein. Bereits in der 3.Minute bekamen die Gastgeber einen fragwürdigen Freistoß in Strafraumnähe zugesprochen. Der Schuss von Höhk wurde zur 1:0 Führung ab...gefälscht. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Müller beim vermeintlichen „Foulspiel“. Er musste nach einer knappen halben Stunde ausgewechselt werden. Nach dem frühen Rückstand dauerte es lange Zeit bis die Wurster Kontrolle über das Spiel erlangten. In den Schlussminuten der ersten Hälfte war dies der Fall. Es waren zumindest Ansätze vom Kombinationsspiel vorhanden. Nach 37 Minuten bediente Adibelli den pfeilschnellen Martin. Er schloss zum 1:1 ins lange Eck ab. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte von Oesen sogar noch die Chance auf die Wurster Führung.

Jedoch knüpfte die Mannschaft von Yusuf Sahin in Hälfte zwei zunächst nicht an das gute Ende der ersten 45 Minuten an. 55 Minuten waren gespielt, als Krugmann von der Strafraumgrenze abzog und der Ball zum 2:1 für Geversdorf ins Tor trudelte. Ein wohl nicht ganz unhaltbarer Schuss. Trotz des erneuten Rückstandes rannten die Mannen von der Wurster Nordseeküste weiter an. Auch wenn bei strahlendem Sonnenschein nicht viel gelang. Ein Kopfball von Martin war zunächst die beste Ausgleichschance. Zudem fabrizierte der TSV Geversdorf fast ein Eigentor. Trainer Sahin stellte eine Viertelstunde vor Ende auf Dreierkette um und leitete damit die FCLW-Schlussoffensive ein. Der gute Geversdorfer Keeper Rademacher musste bei Freistößen von Adibelli und Karo sein ganzes Können zeigen und verhinderte den Ausgleich. Dieser sollte in der 87.Minute doch noch fallen. Eine Hereingabe landete vor den Füßen von Karo, der mit der Hacke zum 2:2 vollendete. Kurz darauf hatte Issa sogar den Siegtreffer auf den Fuß. Allerdings drosch er den Ball über das Tor. Wenig später folgte der pünktliche Abpfiff von Schiedsrichter von Oesen.

Für den FCLW spielten:

Grastorff,-Lauskan, Ölmez, Issa, von Oesen,-Lassmann, Müller (31. Friedhoff),-Karo, Adibelli, Barroqueiro (75. Simsek),-Martin

Tore:
1:0 Hökh 3.
1:1 Martin (Adibelli) 37.
2:1 Krugmann 55.
2:2 Karo 87.

Trotz aller Personalsorgen war es ein insgesamt schwacher Wurster Auftritt, weshalb drei Zähler durchaus zurecht ausblieben. Nun folgt bereits am Donnerstag das Auswärtsspiel beim Tabellenführer FC Geestland. Anstoß ist um 19.30 Uhr in Drangstedt.

#NurderFCLW
#FCOlé
#EinVerein
#AllefürAale
#IngoohneFlamingo
#Pils
#Serie
#Träumeleben
#EnglischeWochen

Quelle: Facebookseite der Ersten

Über nachfolgenden Link kommt ihr zum fupa-Bericht:

https://www.fupa.net/spielberichte/tsv-geversdorf-fc-land-wursten-5397931.html

 

 
 
 
 

Finale oh - oh Finale oh - oh -oh - oh

Letztendlich war es ein hartes Stück Arbeit. Doch die frühe 1:0 Führung bei der SG Bülkau/Steinau/Odisheim hatte auch nach 90 Minuten Bestand. Somit stehen wir im Kreispokal-Finale. Es folgt der Spielbericht.

Auf dem sehr speziellen Bülkauer Rasenplatz (Trecker hatten dort ihr Unwesen getrieben) nahm der FCLW von Beginn an das Heft des Handels in die Hand. Bereits in der 8.Minute konnten die Wurster in Führung gehen. Ein Freistoß von Adibelli landete über Umwege bei Bochmann, der souverän zum 0:1 vollendete. Auch anschließend behielt der FCLW die Spielkontrolle und hatte sehr viel Ballbesitz. Zudem wurde es weiterhin brandgefährlich vor dem BSO-Tor. Martin verpasste nach schönem Pass von Adibelli das zweite Tor. Genauso Bochmann und Karo, die jeweils am guten Keeper Gaßner scheiterten. Nach einer sehr guten ersten halben Stunde verlor die Mannschaft von Yusuf Sahin etwas den Spielfluss, wobei der 0:1 Pausenstand vollkommen in Ordnung ging.

Auch die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte den Gästen. Erneut war Martin auf und davon. Doch diesmal scheiterte er am BSO-Torhüter. Auch Karo zwang Gaßner zu einer weiteren guten Reaktion. Ab der 65. Minute folgte jedoch ein Bruch im Wurster Spiel. Die bis dahin fast beschäftigungslose Defensive um den herausragenden Torben Lusch war von nun an im Dauereinsatz. Torhüter Grastorff musste zweimal sein gesamtes Können abrufen, um den Ausgleich zu verhindern. Zudem wurde BSO durch viele Freistöße immer wieder gefährlich, sodass es in der Schlussphase für den FCLW ziemlich brenzlig wurde. Es mangelte an Entlastung nach vorne. Nach drei Minuten Nachspielzeit folgte der erlösende Abpfiff vom sehr guten Schiedsrichter Behrens. Somit war der Finaleinzug perfekt.

Für den FCLW spielten:

Grastorff,-Lauskan, Lusch, Issa, von Oesen,-Lassmann, Müller,-Martin (72. Strache), Adibelli, Karo (90. Barroqueiro),-Bochmann (61. Guggenheimer)

Tor:
0:1 Bochmann 8.

Mit viel Einsatz und Leidenschaft erarbeitete sich der FC Land Wursten die Finalteilnahme. Wir möchten uns bei den drei Spielern unserer 2.Herren bedanken, die bei uns aushalfen. Sowohl Torben Lusch, als auch Lukas Strache und Alex Guggenheimer boten eine sehr gute Leistung.
Sonntag um 15.00 Uhr steht das Auswärtsspiel beim TSV Geversdorf an, wo der nächste schwere Gang auf den FC Land Wursten wartet.

#NurderFCLW
#FCOlé
#EinVerein
#AllefürAale
#IngoohneFlamingo
#Pils
#Serie
#Träumeleben
#Wirübernehmen
#ÜberdenPokalnachEuropa
#EnglischeWochen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sportler, Gras, im Freien und Natur
 

Copyright 2017 FC Land Wursten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen