Damen unterliegen in Düring

Nach spannendem Verlauf scheitern die Damen 2:3

Die Damen des FC Land Wursten haben auch im dritten Spiel unter neuem Trainer keinen Sieg einfahren können. Nach zwei kämpferisch starken Spielen gegen die Tabellenzweiten und -dritten war man guter Dinge nach Düring gereist, um gegen die zweite Mannschaft des in der Tabelle tiefer platzierten Gegners zu punkten.

Die Damen begann mit einer konzentrierten Leistung in der Abwehr und einer kämpferischen Überlegenheit in des Gegners Hälfte. Schon in der 7. Minute schoss Tatjana gefährlich auf´s Tor – der Keeper konnte den Ball jedoch noch gegen den Pfosten lenken. Nach einer weiteren hochkarätigen, aber leider ungenutzten Chance in der 15. Minute gelang es Tatjana in der 19. Minute dann, den Ball zur verdienten Führung im langen Eck unter zu bringen.

Die Führung gab dem Team jedoch keine Sicherheit. Zu hektisch im Mittelfeld und zu ungestüm im Angriff, konnte in Folge keine weitere Chance erarbeitet werden. Stattdessen kam Düring nun stärker auf. In der 24. Minute konnte Charlie einen Schuss noch mit einem hervorragenden Reflex abwehren, der Gegner wurde jedoch beim  Nachschuss nicht ausreichend gestört und konnte so zum 1:1 ausgleichen.

Schon zwei Minuten später wurde der Ball beim Vormarsch im Mittelfeld unglücklich verloren. Ein eher zufälliger Pass fand etwa 18 Meter  vor dem Tor eine gegnerische Spielerin, die die Kugel mit einer schönen Bogenlampe über Charlie hinweg im langen Eck versenkte.

Das Spiel wurde daraufhin immer zerfahrener. Über das Mittelfeld fand kaum ein nennenswerter Spielaufbau statt und im Sturm wurden einige Gelegenheiten unnötig früh und erfolglos abgeschlossen.  Lediglich kurz vor dem Halbzeitpfiff ergab sich noch eine hochkarätige Chance – bezeichnenderweise aus einer Standardsituation heraus – aber Mirja konnte den in den 16er geschlagenen Freistoß nicht  präzise genug aufnehmen, so dass der Ball weit über dem Tor landete.

In der zweiten Hälfte rannte die Damenmannschaft weiter druckvoll, aber eben auch zu unkontrolliert gegen das gegnerische Bollwerk an, bei dem sich die personelle Verstärkung aus der 1. Mannschaft (Oberliga) nun mehr und mehr bemerkbar machte. Es bedurfte somit der „freundlichen Unterstützung“ des düringer Torwarts, bevor der FC LW die nächste Chance hatte. Nachdem der Schiedsrichter einen Freistoß an der Strafraumgrenze pfiff, weil der Keeper den Ball zu lange in den Händen hielt, konnte Anna mit einem schönen Schuss in der 67. Minute den Ausgleich erzielen.

Das Glück währte jedoch nur kurz. Schon 5 Minuten später sprang der Ball Farina bei einem Abwehrversuch unglücklich an den Arm und der Schiri entschied auf Strafstoß. Souverän schob die spielstärkste düringer Spielerin – Gruß aus der Oberliga – den Ball in´s Netz.

In den letzten 15 Minuten versuchte das Team nochmal alles, um doch noch wenigstens einen Punkt zu retten, und entblößte zuletzt sogar die Abwehr (Anna ging nach vorn mit in die Spitze). Aber alle Angriffsbemühungen waren schlussendlich zu hektisch, zu ungenau und ohne Erfolg. Beim Schlusspfiff konnte man am überschwänglichen Jubel des TSV Düring erkennen, dass man selber mit einem Sieg kaum gerechnet hatte.

Insgesamt fehlte es beim FC am spielerischen Element im Mittelfeld und an der Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Tor.  Kampf und lange Bälle nach vorne zeugten zwar von Leidenschaft und Siegeswillen, allerdings wäre diesmal wohl etwas weniger mehr gewesen.

Am Sonntag empfängt der FC LW um 13:00 Uhr den FC FAW auf dem Sportplatz in Dorum, den man im Hinspiel noch 2:0 besiegen konnte. Dann wird es hoffentlich zu einem positiveren Ausgang kommen.

Copyright 2017 FC Land Wursten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen