JSG WNK U-13 sichert sich den Hallenkreismeistertitel

Sieger HKM 2017/2018  D Junioren U13

JSG Wurster Nordseeküste

Hinten: Trainer Jörg Wichmann, stehend von links: Julius Neif, Marvin Wähling, Lennard Ziegler, Luka Meyer, Jannis Hagenah, Lukas Bahr, Julian Beggers, unten von links: Henrik Amberge, Kjell Ackermann, Ilias Bütecke. Es fehlt Matthis Krey

Die JSG WNK U13I wird Hallenkreismeister.

Und konnte so ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Die Endrunde fand am 21.01.2018 in der Cuxhavener Rundturnhalle statt. Nach 3 Siegen in der Vorrunde traf man im Halbfinale auf die gut aufgelegte Mannschaft vom TSV Altenwalde. Dieses Spiel konnte man mit 3:0 Toren gewinnen. Im Finale gegen die JSG Sievern/Holßel/Neuenwalde U13 setzte man sich am Ende verdient mit 2:0 Toren durch. Dank einer tollen Teamleistung eine souveräne Titelverteidigung der JSG WNK Jahrgang 2005. Die Mannschaft hat sich für die Bezirksmeisterschaften am 10.03.18 in Schneverdingen qualifiziert.

 

U-16 verpasst denSprung in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft

Die JSG WNK U16 trat am gestrigen Samstag in Neuenwalde zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft mit einem dünn besiedelten Kader an. Lediglich die sechs Feldspieler Jonas Freye, Janik Joost, Lukas Wadych, Jan-Lukas Mergard, Tom Kleberhoff und Kapitän Lasse Tscheppan liefen für das Team auf. Marie Wichmann durfte bei der JSG zwischen den Pfosten stehen.

Die JSG begann gegen Sievern/Holßel/Neuenwalde und konnte das Spiel durch ein ansehnlich herausgespieltes Tor durch Mergard mit 1:0 gewinnen.
Im zweiten Spiel traf die JSG dann auf Favorit Eintracht Cuxhaven/Duhnen. Das Team stellte sich auf den spielerisch starken Gegner ein und wollte was Zählbares mitnehmen. Die Taktik ging zunächst auf. Das Abwehr-Pressing zeigte seine Wirkung und durch zwei Kontersituationen konnte Jonas Freye gleich doppelt Zuschlagen. Der junge Wurster blieb eiskalt vor dem Gehäuse der Cuxhavener und brachte so sein Team in Führung. Allerdings zeichnete sich am Ende die lange Spielzeit von 14 Minuten und der dünne Kader der Wurster ab und die Eintracht drehte kurz vor Ende das Spiel. „Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung des Spiels. Die Jungs haben das umgesetzt, was wir erwartet haben“, so Trainer Pankrath.
Im dritten Spiel ging es gegen den JFV BIBER. Die Wurster knüpften an ihre starke Leistung an und ging durch einen erneut sehr ansehnlichen Spielzug in Führung, nachdem Kleberhoff mit seinem linken Fuß abschließen konnte. In der Folge erarbeiteten sich die Wurster weitere riesige Chancen, doch man war nicht konsequent genug vor dem gegnerischen Tor. Dafür gab es dann kurz vor Schluss die Quittung, als der JFV den Ausgleich erzielte und das Spiel 1:1 endete. Bittere Punktverluste kurz vor Schluss.
Der nächste Gegner hieß TSV Debstedt. Die Wurster waren durch die zwei ärgerlichen Spiele nun mental etwas angeschlagen und dies nutzte der TSV für sich. 4:0 hieß das Ergebnis nach dem Schlusspfiff.
Damit waren die Chancen auf die Endrunde natürlich erheblich gesunken. Die JSG wollte jedoch im letzten Spiel nochmal einen Sieg einfahren. Gegner war RW Cuxhaven/Altenwalde, die sich durch ihre Herbstmeisterschaft in die Bezirksliga-Qualifikation spielten. Es war ein hitziges Spiel. Jonas Freye musste durch seine gelb/rote Karte vorzeitig das Spiel beenden und die JSG musste zusätzlich zwei Minuten in Unterzahl überstehen. „Ich verstehe manche Entscheidungen einfach nicht. Jonas wird von einem Gegenspieler während einer Unterbrechung unnötig geschubst und provoziert und der Gegenspieler wird nicht bestraft. Jonas foult einen Spieler während des Spiels und wird vom Feld geschickt“, zeigte sich Trainer Strache nach dem Spiel. „Fußball ist ein Sport mit Körperkontakt. Wenn er es nicht versteht, kann er kein Fußball spielen“, erklärte Lasse Tscheppan nach dem Spiel gegenüber seinem Gegenspieler.

Die JSG belegte damit den 5. Platz und ist somit leider ausgeschieden. Das Trainergespann Pankrath/Strache zieht jedoch viel Positives aus dem Turnier und blickt optimistisch in die Rückrunde. Durch den Aufsteig von RW Cuxhaven/Altenwalde stehen die Wurster in der Tabelle nun auf Platz 1 und will alles dafür tun, dass es auch so bleibt.



U-15 gewinnt die Vorrundengruppe deutlich

Die Vorrunde Hallenkreismeisterschaft Jahrgang 2003

Um 14 Uhr startete am Samstag die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft des 2003er-Jahrgangs in Dorum. Die JSG Börde Lamstedt, die JSG Cuxhaven/Sahlenburg IV, der TV Langen, der TSV Geversdorf und die JSG WNK spielten dort um den Einzug in die Endrunde.

Die JSG WNK stellte mit Moritz Fach, Domenic Ratzlaff, Marten Töllner, Tim Deckert, Philip Pöllmann, Timon Vogelsänger, Miguel Schneekloth und Rikus Surholt eine technisch und spielerisch starke Mannschaft auf.

Das erste Spiel brachte jedoch nur ein Unentschieden ein, da man eine 1:0-Führung gegen die JSG Börde Lamstedt leider einige wenige Sekunden vor Schluss noch aus der Hand gab.
Sichtlich verärgert nahmen die Jungen im nächsten Spiel ihre Köpfe wieder hoch und dominierten den TSV Geversdorf. 3:0 stand es am Ende, womit die Jungs ihren ersten hochverdienten Sieg einfahren konnten.
Im dritten Spiel traf die JSG auf den TV Langen und bekam gleich nach 2 Minuten die komplette Bestrafung für den verschlafenen Start. Der TV ging mit 1:0 in Führung, was kaum jemanden aus dem WNK-Lager begeisterte. Die Antwort lies jedoch nicht lange auf sich warten. Angefeuert vom ehemaligen Langener und wahrscheinlich motiviertesten Zuschauer Lasse Tscheppan, konnte Timon Vogelsänger, der mit 8 Treffern einen atemberaubenden Nachmittag hinlegte, die Wende einleiten. Am ende siegte die JSG deutlich mit 5:1.
Schließlich siegte man auch im letzten Spiel gegen die JSG Cuxhaven/Sahkenburg IV und konnte somit als Gruppensieger in die Endrunde einziehen.

Coach Strache, der heute durch den Außeneinsatz von Trainer-Kollege Pankrath einziger Verantwortlicher in der Halle war, war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.
Unter den überschaubaren Zuschauern befanden sich auch einige bekannte Experten. So zeigten sich auch Stephan Schölermann, Jörg Wichmann und Hans-Dieter „Dillo“ Busch sichtlich zufrieden mit den ansehnlichen Spielzügen der JSG.
„Es ist eine Mannschaft mit guten Spielern und Potential“, erwähnte der kritische Busch nach dem letzten Spiel.

Mitte Januar folgt dann die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft des 2003er-Jahrgangs.

Copyright 2017 FC Land Wursten