Wiedergutmachung der U-16 I gelungen

Rehabilitation! Unsere B U16 I der JSG WNK hat sich nach der 1:10-Niederlage gestern im Auswärtsspiel gegen die B U 16 I des JfV Biber - immerhin Tabellenzweiter - mit einem 4:2-Sieg zurück gemeldet! Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Der Schiedsrichter Florian Poppe war immer auf der Höhe und pfiff ein gutes und schnelles Spiel sehr souverän. Nach dem Führungstreffer zum 0:1 in Wehdel, glich der JfV aus. Erneut gingen die Gäste in Führung, aber dem JfV gelang noch vor der Halbzeitpause der Ausgleich. Bei den Gegentreffern sah die Wurster Verteidigung einmal mehr nicht besonders gut aus. Moritz, unser Keeper, der an diesem Tage durch mehrere großartige Paraden die Wurster im Spiel hielt, wünscht sich endlich mal wieder ein Ergebnis mit einer 0. Das geht uns Wurster Fans auch so. Die zweite Halbzeit wurde - wie auch die erste - von beiden Teams sehr offen geführt - beide Teams spielten sichtbar auf Sieg. Viele Torchancen und gute Kombinationen von beiden Seiten begeisterten die Zuschauer. Jonas Freye, dem in diesem Spiel wieder 3 Treffer gelangen, machte in der zweiten Spielhälfte noch zwei Dinger und so konnte die JSG in ihrem dritten Punktspiel endlich ihr erstes Dreipunktespiel für sich verbuchen. Wir sind sehr stolz auf die Jungs, denen die 1:10-Schlappe vom vergangenen Freitag gehörig zugesetzt hatte. Die Jungs haben super gekämpft und sich gestern als spielfreudiges und charakterstarkes Team präsentiert! Glückwunsch!

Einladung zum Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgang

Download Einladung

U-16 der JSG WNK erreicht Remis in Hechthausen

Das Spiel begann mit guten Kombinationen der Wurster aus der an diesem Tag anfänglich sehr stabilen Abwehr heraus. Das Mittelfeld wurde in der ersten Halbzeit von den Gästen dominiert. Zwei frühe Tore durch Nils Waltje in der 7. Spielminute und durch Jonas Freye in der 12. Spielminute waren Beleg für einen guten Auftakt der Wurster auf fremdem Geläuf. Die Gäste erspielten sich einige Chancen mehr, als die Gastgeber, weil die Hechthausener lediglich versuchten, über Konter zum Erfolg zu kommen. Weitere Tore fielen in dem aus Sicht der JSG WNK gefälligen Kombinationsspiel in der ersten Spielhälfte jedoch nicht. Die Jungs von der Wurster Nordseeküste haben das Spiel in den ersten 40 Spielminuten beherrscht und waren insgesamt technisch/fußballerisch der gegnerischen Mannschaft überlegen.

 

In der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber spürbar an und gingen aggressiv in die Zweikämpfe. Die Hechthausener doppelten unsere Offensivkräfte, spielten sich frei, rannten und kamen zu ihren eigenen zwingenden Torchancen und – weil sie plötzlich auch zielstrebig und abschlusssicher waren – schossen binnen 19 Spielminuten eine 3:2-Führung heraus (Torfolge: 45. Spielminute Leon Bark, 54. Spielminute Colin Devon Bube, 59. Spielminute Tobias Roß). Die JSG WNK wusste überhaupt nicht, mit dem außerordentlichen Druck der Gastgeber umzugehen, versuchten weiter, Kombinationsfußball zu spielen, aber jetzt standen die Gastgeber nicht mehr 1-2 Meter von den Gegenspielern entfernt, sondern standen unseren Wurster Kickern buchstäblich auf den Füßen, so dass das Kombinieren oft in Ballverluste mündete. Moralisch und kämpferisch waren die Hechthausener den Wurstern in den ersten 25 Spielminuten der 2. Halbzeit weitaus überlegen. Die Wurster kamen in dieser Phase überhaupt nicht mit dem erzeugten Druck der Gäste zurecht, es schlichen sich Fehler ein, der Gegner erlief sich Freiräume und nutzte die sich ergebenen Gelegenheiten. Dann begriffen die Wurster Spieler endlich, dass sie dieses Spiel über „Schönspielerei“ und Kombinationsfußball allein nicht gewinnen können und kamen nun auch über Kampf zurück ins Spiel. Es kam zum „offenen Schlagabtausch“, der für die Zuschauer bis zum Abpfiff spannend blieb. Von beiden Seiten wurde das Spiel (fast, wie in einem Pokal-Derby) jetzt mit viel Dampf geführt. In der 76. Spielminute zog Philip Pöllmann aus aussichtsreicher Position ab und der Ball landete zum 3:3 Ausgleich in des Gegners Maschen. Den Wurstern gelang sogar in der Schlussminute durch Lasse Tscheppan mit einem Schuss aus 16 Metern noch der 3:4-Führungstreffer, so dass einige mitreisende Wurster Anhänger dachten, dass die Jungs von der Nordseeküste hier noch einen – im Ergebnis - glücklichen Auswärtssieg mitnehmen würden. Der für den unentschuldigt nicht erschienenen – von NfV angesetzten - Schiedsrichter Tim von Glahn eingesprungene Schiedsrichter Peter Trautmann, der die Partie in jeder Phase sehr gut im Griff hatte, pfiff dann noch auf Freistoß für die Hausherren. Colin Devon Bube setzte die Kugel mit einem gekonnten Schlenzer an die Latte, Leon Bark reagierte am Schnellsten und vollendete per Kopfball doch noch zum 4:4 Unentschieden. Die Gastgeber hatten in der zweiten Spielhälfte über Kampf und Engagement zurück ins Spiel gefunden und sich damit ein Übergewicht erkämpft, das sie zu nutzen wussten.

 

In den nächsten beiden Punktspielen gegen weitere Mitfavoriten um die Meisterschaft in der B-U16-Kreisliga Cuxhaven am 15.09.2017 (JSG RW Cuxhaven/TSV Altenwalde) in Wremen und am 19.09.2017 (JfV Biber I) in Wehdel gilt es nun, die Mannschaft weiter zu formen und einiges zu optimieren.

 

Copyright 2017 FC Land Wursten