Heute Endrunde des Theodor Meinecke Turnieres in Loxstedt - fupa mit liveticker und tv dabei

Heute startet die Endrunde des 19. Theodor Meineke Turnieres in Loxsstedt. Es wird schwer für die Sahin-Truppe den Halbfinaleinzug zu schaffen, denn sie haben eine wahre Hammergruppe vor sich. Zudem haben sie eine sehr junge Truppe am Start, die gestern gerade einmal einen Altersschnitt von 20,6 Jahren vorwies. Das trotzdem genug Qualität in der Truppe steckt haben die Spiele in der gestrigen Vorrundengruppe gezeigt.

fupa ist wieder mit Liveticker und fupa-tv Mitschnitten der Höhepunkte dabei:

Drücken wir der Sahin-Truppe die Daumen dass die Titelverteidigung oder zumindest der Halbfinaleinzug gelingt!

 

Erste Herren erreicht Endrunde beim Theodor Meinecke Turnier

+++Last-Minute-Tor bringt Wurster in die Endrunde+++

Die 1.Herren des FC Land Wursten hat sich für die Endrunde des Theodor-Meineke-Turnier des TV Loxstedt qualifiziert. Mit 9 Punkten und 6:1 Toren beendeten die Wurster die Vorrunde auf Platz 2 der Andreas Lühr Gruppe.

Dabei gewann man zunächst gegen den Ligakonkurrenten TSV Stotel mit 2:0. Doppelter Torschütze war hierbei Youngster Amani, der ein gutes Debüt im FCLW-Trikot hinlegte. Danach ging es gegen den TV Donnern, wo ein souveräner 3:0 Sieg gelang. Für die Tore verantwortlich zeigten sich hierbei Simsek, Amani und Schulz. Die längere Pause nach diesem Spiel tat der Mannschaft jedoch nicht so gut, so unterlagen die Wurster anschließend der U19 vom JFV Unterweser mit 0:1. Die U19 des JFV Unterweser war auch der spätere Gruppensieger und überraschte auch den FCLW mit einer sehr stabilen Defensive. So kamen unsere Jungs zu sehr wenigen Tormöglichkeiten und mussten einen nicht eingeplanten Rückschlag einstecken. Die Folge war ein Endspiel ums Weiterkommen gegen den Bremen-Ligisten OSC Bremerhaven, wobei die Wurster nur ein Sieg in die Endrunde bringen würde. In diesem Spiel zeigte sich der FCLW wieder von seiner guten Seite, jedoch verpasste man es lange das nötige Tor zu machen. Nach einer schönen Kombination gelang 15 Sekunden vor Schluss doch noch das erlösende Siegtor durch Karo, was die Qualifikation zur Endrunde bedeutete.

So geht es morgen bereits ab 10:30 Uhr weiter für die 1.Herren des FC Land Wursten in der Loxstedter Sporthalle. Dabei werden noch stärkere Gegner auf die Mannschaft warten, sodass auf jeden Fall noch eine Leistungssteigerung folgen muss.

YL©

P.S.: Die Gegner in der Endrunde heißen:  TSV Wallhöfen, TV Langen, FC Hagen/Uthlede, SG Stinstedt und DJK Blumenthal

 

Interview mit Yusuf Sahin - Trainer der ersten Herrenmannschaft

 

Weiter zu dem Interview:

 

 

Nach dem 0:1 schon resigniert

Nach gutem Saisonstart war zuletzt der Wurm drin, deshalb dürfte dem Team von Trainer Yusuf Sahin die Pause sehr gelegen kommen. Für den TSV Stotel und den TSV Bokel ist die Halbserie dagegen noch nicht beendet. Die Platzverhältnisse führten in der Bezirksliga zu zwei Spielausfällen. Weder das Spiel der Stoteler gegen Hedendorf/Neukloster noch die Partie des MTV beim FC Wanna/Lüdingworth konnte angepfiffen werden. Da der 11. Dezember als Nachholspieltag vorgesehen ist, werden die Spiele wohl am nächsten Sonntag durchgeführt werden müssen.

In Dorum begann der FC Land Wursten druckvoll und erspielte sich Möglichkeiten. So scheiterte Waldemar Schwarzkopf mit einem Schuss am Pfosten (2.), wenig später ging es Mahmut Adibelli genau so. Als dann Arne Buschbek (29.) für die Cuxhavener zum 1:0 getroffen hatte, verloren die Wurster total den Faden, brachten keine vernünftigen Angriffszüge mehr zustande. Sie sahen tatenlos zu, als Buschbek (33.) mit seinem zweiten Treffer die Gäste auf 2:0 in Front brachte.

Die Halbzeitansprache von Trainer Yusuf Sahin erreichte die Mannschaft nicht und so gaben sich die Wurster dem Schicksal hin. Als dann Buschbek mit seinem dritten Treffer (59.) auf 3:0 für die Gäste gestellt hatte, war das Spiel entschieden. „Meine Mannschaft bekam so gut wie nichts mehr gebacken und die Cuxhavener spielten einen sicheren Part herunter“, resignierte Yusuf Sahin. Das 4:0 der Gäste durch Tammo Rosenberg (81.) war nur noch Formsache.

FC Land Wursten: Gülec – Gens, Sadoo, Schulz (75. Tidau, Schwarzkopf – Lassmann, Müller (60. Martin), Candar (60. Simsek), Adibelli, Issa – Arslan.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, (29./33./59.) Arne Buschbeck, 0:4 (81.) Rosenberg. (jk)

Ein Punkt für die Moral

Das Spiel wurde aus Assel auf den Kunstrasenplatz am Kehdinger Stadion verlegt. Dies kam der technisch sehr versierten Mannschaft von der Wurster Nordseeküste entgegen, auch wenn mit Mahmut Adibelli und Patrick Holst zwei der technisch besten Spieler fehlten. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams, Drochtersen Assel III stand sehr kompakt und in der ersten Halbzeit gab es keine wirkliche Torchance. Der Führungstreffer in der 25 minute resultierte aus einem 17 Meter Schuss von Niklas Niekerken, als die Wurster Abwehrspieler nach einem Einwurf nicht nah genug an ihren Gegenspielern standen und sein Disstanzschuss ungehindert den Ball ins Wurster Tor fand. Das war es aber auch schon mit Hälfte eins.

Die zweite Halbzeit wurde umso interessannter, besonders die Schlussphase war sehr spannend. In der 52 Minute das 2:0 für die Heimmannschaft, als Maximilian Kühlcke einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Die Wurster drängten nun vehement auf den Ausgleichstreffer. Als Mustafa Candar in der 69 Minute einen langen Ball in die Spitze spielt ist Dauerläufer Renas Issa zur Stelle und erzielt das 2:1. Danach vergaben die eingewechselten Danny Franco und Jannik Martin Hochkaräter zum mittlerwile überfälligen Ausgleich. Der Drochterser Torschütze zum 1:0 sah nun innerhalb von nur acht Minuten zweimal gelb, und in der 82 Minute gelang Faruk Arslan mit einem "Tor des Monats" den verdienten Ausgleich. Beide Mannschaften gaben sich mit dem Remis aber nicht zufrieden und drängten auf den entscheidenden Treffer der aber nicht mehr fallen sollte.

Copyright 2017 FC Land Wursten