Erste gewinnt den Midlumer Mühlencup

Am Endspieltag gab es beim Midlumer Mühlencup keine allzu großen Überraschungen. In beiden Spielen gewann die höherklassige Mannschaft. Im ersten Spiel ließ der Bezirksligist TV Langen dem TSV Sievern aus der ersten Kreisklasse nicht den Hauch einer Chance und gewann am Ende auch in der Höhe verdient mit 10:0. Bereits in der ersten Halbzeit hatten Jan-Magnus Ahrens (2), Kevin Steinhöfel (3), Sven Lutter, Torjäger Christian Zimmermann und Maik Schulz für einen klaren 8:0 Vorsprung gesorgt. Mit zwei weiteren Treffern stellte Maik Schulz mit seinen Treffern zwei und drei den Endstand her. Im Endspiel lieferte die ebenfalls in der ersten Kreisklasse an den Start gehende SG Wehden/Debstedt dem Kreisligisten FC Land Wursten mehr Paroli und erarbeitete sich die ein oder andere Torchance. Land Wursten spielte aber sehr souverän und führte zur Pause durch Tore von Renas Issa sowie den beiden Neuzugängen Flamur Ramadani und Diogo Barroqueiro mit 3:0. In der zweiten Halbzeit machte sich dann die bessere Kondition der Wurster bemerkbar und Maurice Friedhoff, Flamur Ramadani mit seinem zweiten Treffer, Abud Karo, Jannik Martin und Lennart Gens sorgten für den letztendlich deutlichen Turniersieg, wodurch die Mannschaftskasse der Wurster um die Siegprämie von 400 € aufgestockt wurde. Die im Finale unterlegene SG Wehden/Debstedt erhielt 350 € für die Mannschaftskasse. Der Drittplatzierte TV Langen erhielt 260 €, der TSV Sievern durfte sich immerhin noch über 200 € freuen. Trainer Yusuf Sahin vom Turniersieger nach dem Turnier:

"Das Turnier ist eine super Einheit für die junge Wurster Mansnchaft gewesen. Wir haben in der Gruppenphase nur gegen Bezirkzligisten gespielt und auch verdient die Gruppenphase als 1. beendet. 
Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, alle ziehen in der Vorbereitung voll mit. Wir sind in diesem Jahr kollektiv stärker geworden. Es macht richtig Spass mit dieser jungen Mannschaft in die neue Saison zu gehen. Jeder einzelner Spieler möchte seinen Beitrag leisten und das spürt man. Die neuen Spieler wurde super aufgenommen und sehr gut integriert. Auch wenn wir bislang in der Vorbereitung noch kein Testspiel verloren haben, möchte ich klar stellen, dass die Kreisliga eine harte Saison sein wird.". Das Turnier litt natürlich unter dem regnerischen Wetter an vielen Turniertagen, dennoch war Cheforganisator Hans-Herrmann Cramer "im Großen und Ganzen mit dem Turnierverlauf zufrieden.


Copyright 2017 FC Land Wursten