Damen schaffen keine „Mini-Siegesserie“

Trotz ebenbürtiger Leistung in Hollen 0:1unterlegen

Nach dem ermutigenden 4:1-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Wittstedt mussten die Damen des FC LW nun zum Tabellennachbarn nach Hollen. Da man das Hinspiel 2:1 gewinnen konnte, waren die Vorzeichen insgesamt nicht so schlecht.

Das Spiel begann trotz einiger überhasteter Ballverluste in der Vorwärtsbewegung mit einer optischen Überlegenheit unserer Elf. Ein um´s andere Mal konnten sich insbesondere die schnellen Stürmerinnen Tatjana und Isi gegen ihre Gegenspielerinnen durchsetzen, allein fehlte es schlussendlich stets am exakten letzten Pass oder am zielgenauen Abschluss. Auf der Gegenseite schaffte es Hollen genau ein Mal in der ersten Halbzeit gefährlich vor unser Tor: Nachdem ein Freistoß von der Latte zurückprallte und einer Gegnerin genau vor die Füße fiel, war es Charlie´s Weltklassereflex zu verdanken, dass der Spielverlauf nicht auf den Kopf gestellt wurde und es 1:0 für Hollen hieß.

Nach der Pause versuchten wir, etwas mehr Ruhe und Spielfluss zu erzeugen, trotzdem blieben unsere Aufbaubemühungen überwiegend bereits im dichtgedrängten Mittelfeld stecken. Dazu kam, dass die gegnerische Abwehr sich nun auf unsere schnellen Angreiferinnen eingestellt hatte und wir so immer seltener gefährlich in die Nähe des Hollener Strafraums kamen. Auf der anderen Seite verstärkte Hollen den Druck auf unser Tor und konnte sich nun öfter - wenn auch immer noch wenig gefährlich - durchsetzen. Eine herausragende Einzelleistung führte dann schließlich in der 67. Minute zum Tor des Tages: Am rechten Flügel setzte sich eine gegnerische Stürmerin energisch durch und konnte den Ball hart und flach in die Mitte passen. Dort brauchte eine Spielerin aus Hollen den Ball nur noch über die Linie zu schieben.

Das Spiel wurde danach emotionaler und körperbetonter. Ohne dass er wirklich bösartige Fouls gab, trugen verbale „Ausrutscher“ und viele Nickeligkeiten hinter dem Rücken des Unparteiischen dazu bei, dass ein schönes Fußballspiel nicht zustande kommen konnte. So rannten wir weiter gegen die dichte Defensive  des Gegners an, kamen aber leider nicht mehr zum hochverdienten Ausgleichstreffer.

Am Pfingstwochenende ist kein Spielbetrieb. Am Sonntag, den 26.05.13 werden wir zum letzten Saisonspiel gegen Altenbruch wieder in Dorum auflaufen.

Copyright 2017 FC Land Wursten